„Der Nackte Wahnsinn“ seit 2009 – jetzt Ende August wieder im Spielplan

„Der Nackte Wahnsinn“ wird oft als „Mutter aller Boulevard-Komödien bezeichnet“.

Jetzt wieder im Programm der „Schotte“ –> ext. Link Schotte.

Filmausschnitte…

Chaos pur: Die Truppe eines Tourneetheaters steht mit der Farce „Nackte Tatsachen“ unmittelbar vor der Premiere und nichts klappt. Kein Wunder, dass allmählich nicht nur die Nerven von Regisseur Lloyd Dallas (Steffen Wilhelm) blank liegen, wenn Dotty (Sabine Wilberg) zum x-ten Mal ihr Requisit vergisst, Sel (Sandy Hänsel) vom Alkoholkonsum abgehalten werden muss und Brooke (Alexandra Stein) schon wieder ihre Kontaktlinse verloren hat.
Und dabei hätten alle mit dem turbulenten Bühnenspaß, den sie proben, mehr als genug zu tun: Haushälterin Mrs. Clackett will es sich im Haus ihres Arbeitgebers vor dem Fernseher gemütlich machen, als Makler Roger Tramplemain (Constantin Hühn) auftaucht, der es sich mit seiner Geliebten Vicki im Bett gemütlich machen will. Kaum hat Mrs. Clackett dieses Problem gelöst, kreuzen die Hausbesitzer Mr. und Mrs. Brent (Frida Küstner & Benno Günther) auf, die eigentlich, auf der Flucht vor der Steuerfahndung, in Spanien sein sollten …
Vergessene Texte, verpasste Auftritte, klemmende Kulissentüren: Wer schon immer wissen wollte, was auf und hinter der Bühne vor und während einer Premiere los ist, kommt bei dieser rasanten Komödie garantiert auf seine Kosten.

Regie: C. W. Olafson / Steffen Wilhelm
Ausstattung: Karina Hellwig
Bühne: Architekt Maik Heyer, Helmut Blechschmidt, sowie die wunderbaren Techniker der Schotte
Sounddesign: Matthias Neumann